Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Familie Mozart

Salzburg

Schloss Mirabell mit Park



Familiengeschichte

Leopold Mozart

Portrait von Leopold Mozart von Pietro Antonio Lorenzoni (1721 - 1782) - Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)



Der Vater, Leopold Mozart, war Vize-Kapellmeister, Violinist und Leiter des Fürsterzbischöflichen Orchesters zu Salzburg. Leopold Mozart wurde am 14. Dezember 1719 in Augsburg als Sohn eines Buchbinders geboren. Neben seiner Tätigkeit am Hof und in der Metropolitankirche gab er Violinunterricht und komponierte. Auch als Schriftsteller machte er sich einen Namen: 1756 erschien sein erstes Buch, dass er in Augsburg auf eigene Kosten drucken ließ. Titel: "Versuch einer gründlichen Violinschule", mit vier Kupfertafeln und einer Tabelle versehen. Das Buch wurde in die französische und holländische Sprache übersetzt und erschien später noch in der zweiten und dritten Auflage.

Aufzeichnung von Georg Nikolaus von Nissen

Anna Maria Pertl

St. Gilgen

Geburtshaus der Mutter von Wolfgang Amadeus Mozart - Anna Maria Pertl - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Luckyprof - Lizenz s.u.


Mozarts Mutter, Anna Maria Pertl, wurde am 25. Dezember 1720 in St. Gilgen bei Salzburg geboren. Beide heiraten am 21. November 1747 in Salzburg. Als erstes Kind wird Johann Joachim Leopold am 18. August 1748 geboren. Er verstarb bereits nach 5 Monaten am 2. Februar 1749. Das zweite Kind, eine Tochter, wird am 18. Juni 1749 geboren. Maria Anna Kordula verstirbt schon nach einer Woche am 24. Juni 1749. Die zweite Tochter, Maria Anna Nepomuzena Valburgis wird am 13. Mai 1750 geboren und stirbt am 29. Juli 1750. Am 30. Juli 1751 kommt wieder eine Tochter, Maria Anna Walburga Ignatia ("das Nannerl"), in Salzburg zur Welt. Sie wird Mozarts treue Begleiterin auf Konzertreisen in seinen Jugendjahren.

Anna Maria Mozart

Mutter von Wolfgang Amadeaus Mozart - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Am 4. November 1752 kommt Sohn Johann Karl Amadeus zur Welt. Er stirbt am 2. Februar 1753. Tochter Maria Creszentia Francisca de Paula wird am 8. Mai 1754 geboren und stirbt am 27. Juni 1754. Als letztes Kind der Familie Mozart erblickt Wolfgang Amadeus am 27. Januar 1756 in der Getreidegasse das Licht der Welt.

"Der Vater, aufmerksam auf die frühzeitigen Talente seines Sohnes, übernahm seine Bildung und Erziehung bereits in den Jahren, wo man den Geist der Kinder in Untätigkeit schlummern läßt. Der Sohn war damals drey Jahre alt, als der Vater seine siebenjährige Tochter auf dem Claviere zu unterweisen anfing. Der Knabe zeigte schon da sein außerordentliches Talent (...)"

Zitat aus der Aufzeichnung von Georg Nikolaus von Nissen


Maria Anna Walburga Ignatia

Mozartfamilie

Mozart mit Schwester Maria Anna und Vater Leopold, an der Wand ein Portrait der verstorbenen Mutter, Anna Maria. Gemälde von Johann Nepomuk della Croce um 1780 - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Maria Anna Walburga Ignatia (genannt Nannerl) Mozart wird am 30. Juli 1751 in Salzburg geboren. Sie hatte das Talent zu einer großen Klaviervirtuosin. Vater Leopold nahm die beiden Kinder in Begleitung seiner Frau auf langjährige Europareisen mit. Sie begeisterten mit ihrer Darbietung das Publikum u.a. in Wien, Paris, London und Brüssel. Mit 16 Jahren war Nannerl bereits "heiratsfähig" und konnte nicht mehr als Wunderkind gelten. Leopold ging nunmehr mit Wolfgang allein auf Reisen. Mozarts Schwester blieb zu Hause und musizierte allenfalls im halböffentlichen Rahmen.




St. Gilgen

St. Gilgen

Blick auf St. Gilgen und den Wolfgangsee - Fotograf: Beda Bötschi - Pixelio.de


Ihre Kompositionsversuche ignorierte Leopold. Nach dem Tod der Mutter führte Nannerl dem Vater den Haushalt. Sie verliebte sich in den Direktor der Salzburger Pagerie, Franz d'Ippold, aber Leopold verheiratete sie 1784 mit Johann Baptist Berchtold zu Sonnenburg, Witwer mit fünf Kindern und Richter in St. Gilgen. Die Schwester Mozarts lebte mit ihrer Familie in St. Gilgen im Gerichtsgebäude, das auch gleichzeitig das Geburtshaus ihrer Mutter war und sah sich als Bindeglied zwischen Adel, Bürgertum und ländlicher Bevölkerung.

Das Foto "St. Gilgen und Wolfgangsee" stammt aus der Fotodatenbank Pixelio.de: © Beda Bötschi / PIXELIO.DE

Salzburg - Friedhof Erzabtei St. Peter

Grab von Michael Haydn


Sie wurde rasch zu einem wichtigen und angesehenen Mitglied der Gemeinde und kümmerte sich um viele Angelegenheiten der Bevölkerung. Das Theater und die Musikangebote Salzburgs fehlten ihr in St. Gilgen; sie ließ sich vom Vater schriftlich alles genau berichten. Nach dem Tod ihres Mannes 1801 zog sie wieder nach Salzburg in das Barisanische Haus (Sigmund-Haffner-Gasse 12), gab dort Klavierunterricht und kümmerte sich um die Gesamtausgabe der Werke ihres Bruders. Sie stirbt hier am 29. Oktober 1829 und wird auf dem Friedhof von St. Peter beerdigt. Ihr Grab befindet sich heute am Aufgang zu den Katakomben direkt neben dem Grab des Komponisten Johann Michael Haydn.

Quellenangabe:


Die Fotos und Porträts "Familie Mozart - Johann Nepomuk della Croce" - "Portrait Leopold Mozart von Pietro Antonio Lorenzoni (1721 - 1782)" - "Geburtshaus in St. Gilgen - Anna Maria Pertl - Autor: Luckyprof" stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Diese Datei ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich lizenziert.




Familie Mozart Konzertreisen Teil 3 Mozart Werke Wien Kirchenmusik Sitemap Konzertreisen Teil 5 Denkmäler Stadtstaat Venedig Übersicht Freimaurer Mozartfilme Salzburg Reiseinformationen Prag Paris Konzertreisen Teil 2 Konzertreisen Konzertreisen Teil 4 Köchelverzeichnis Meister der Musik





Thalia.at – Bücher, Medien und mehr








  (C) Paul Sippel 2003 - 2017 Alle Rechte vorbehalten