Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Giovanni Battista Pergolesi

Giovanni Battista Pergolesi (1710 - 1736)

Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)



Komponist

Jesi - Italien

Theater Pergolesi in Jesi, dem Geburtsort des Komponisten - Bildquelle: Wikipedia - Autor: gaspa - Lizenz s.u.



Der italienische Komponist Giovanni Battista Pergolesi wurde am 4. Januar 1710 in Jesi (Marche - Italien) geboren und starb am 16. März 1736 in Pozzuoli bei Neapel in Süditalien. Die Stadt war die Hauptstadt des Königreichs gleichen Namens. Es existierte von 1282 bis 1860 und war dabei lange Zeit unter der gleichen Herrschaft wie das Königreich Sizilien. Ab 1442 im Besitz der spanischen Krone wurde das Königreich im Spanischen Erbfolgekrieg 1707 von Österreich besetzt. In den Friedensschlüssen von Utrecht (1713) und Rastatt (1714) erhielt Österreich das Königreich Neapel und Sardinien, Sizilien ging an das Herzogtum Savoyen. 1735 musste Kaiser Karl VI. von Österreich Neapel und Sizilien an die spanischen Bourbonen abtreten.


Pozzuoli

Königreich Neapel


Hauptsächlich lebte und arbeitete er mit kurzen Unterbrechungen in Pozzuoli. Sein ursprünglicher Familienname war Draghi. Da sein Großvater aus dem Dorf Pergola stammte, erhielt er den Künstlernamen Pergolesi. Ersten Unterricht erhielt er bei Francesco Santi. Ab 1720 studierte er in dem Conservatorio dei Poveri di Gesù Cristo in Neapel bei Francesco Durante und dessen Nachfolger Leonardo Vinci Komposition, bei Gerolamo Ferraro Gesang und bei Domenico de Matteis Violine. Ab 1729 folgten erste Kompositionen, die man noch als studentische Werke bezeichnen kann.


Erste Oper

Neapel

Theatro San Carlo - ältestes und größtes Theater der Stadt - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


1731 schrieb er sein erstes religiöses Drama "Li prodigi della divina". Im Jahr 1732 wurde er Kapellmeister bei Prinz Ferdinando Colonna Stigliano und in dem gleichen Jahr schrieb er seine erste Oper (Opera buffa). Im Jahre 1733 erschien sein für zwei Sänger konzipiertes komisches Intermezzo "La serva padrona" ("Die Magd als Herrin"). Das Intermezzo hat wegen seines neuartigen Stils (z.T. kleingliedrig-zierliche, z.T. empfindsame Melodik, charakterisierende Vokale und instrumentale Wendungen) Geschichte gemacht und die Entwicklung der Opera buffa nachhaltig beeinflusst.


Früher Tod

Giovanni Battista Pergolesi

...bedeutender italienischer Komponist... - Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)


1734 wurde er Kapellmeister beim Herzog Maddaloni. 1735 mußte er sich aus gesundheitlichen Gründen in das Kapuzinerkloster "Pozzuoli" zurückziehen, wo er für die "Confrérie dei Cavalieri di S. Luigi di Palazzo" das Stabat Mater vollendete. Durch seinen frühen Tod am 16. März 1736 - Pergolesi starb an der Tuberkulose - war ihm nur eine kurze Zeit des komponierens vergönnt. In Vergleich zu Pergolesi: Mozart wurde 35 Jahre alt!


Einige seiner Werke

Pozzuoli - Italien

Altstadt von Pozzuoli - Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)


Opern: San Guglielmo duca d'Aquitania 1731; Salustia 1731; Lo firate 'nnamorato 1732; Il prigionier superbo 1733 (opera seria); La serva padrona (Die Magd als Herrin) 1733 (Opera buffa); Adriano in Siria 1734; Il Flaminio 1735; Il Tempo felice 1735 (Hochzeits Serenade); L'Olimpiade 1735;


Geistliche Werke: Eine doppelchörige Messe; Psalm Dixit Dominus; Laudate et Confitebor; Messe in F-Dur; Laudate pueri Dominum; Psalm für Sopran, 5 stimmigem Chor, Oboe, Trompete, Horn, Streicher und B.C.; Marienvesper Salve Regina; La morte di San Giuseppe; Motette In hoc die quam decora; Stabat Mater;

Instrumental Musik: 1 Violinkonzert, 1 Sinfonia (Sonate) für Cello und Generalbaß, Zwei Sonaten für Cembalo;




Stabat Mater

Jesi - Italien

Piazza von Jesi - Region Marche - Bildquelle: Wikipedia - Autor: gaspa - Lizenz s.u.


Sein Stabat Mater wurde eines der beliebtesten Werke des 18. Jahrhunderts. Johann Sebastian Bach benutzte ein Pergolesi Thema für seine Motette "Tilge, Höchster, meine Sünden", BWV 1083. 1752 kam es nach einer erfolgreichen Aufführung von "Die Magd als Herrin" in Paris zu Streitigkeiten zwischen den Anhängern der ernsthaften französischen Oper und der italienischen Opera Buffo. In Italien lagen die Wurzeln eines neuen Kompositionsstils, welcher unter anderem von Giovanni Battista Pergolesi entwickelt wurde (3-sätziger Sinfonietypus). Das Seitensatzthema stand meistens in Dur. Gelegentlich nutzte er auch ein kantables 1. Thema. Die Melodik Pergolesis war von graziösem, zärtlichen, wohllautendem Charakter. Dies wurde in ganz Europa nachgeahmt, u.a. auch durch W. A. Mozart, der von Johann Christian Bach (in London) mit dieser neuen Thematik vertraut gemacht wurde.

Weitere Informationen zu Giovanni Battista Pergolesi finden Sie hier....!


Quellenangabe:


Die Fotos "Theater Pergolesi in Jesi; Piazza von Jesi; dem Geburtsort des Komponisten Pergolesi - Autor: gaspa" stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und werden unter der folgenden Lizenz veröffentlicht "Creative Commons „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported".


Hörprobe:


Konzert vom 14. April 2006 in der Ev. Kreuzeskirche Duisburg-Marxloh:

Stabat Mater - Giovanni Battista Pergolesi

Hörprobe: Stabat mater dolorosa

Kantorei der Friedenskirche Duisburg-Hamborn

Leitung: Tiina M. Henke


  • Giovanni Battista Pergolesi
    Stabat Mater dolorosa


Familie Mozart Konzertreisen Teil 3 Mozart Werke Wien Kirchenmusik Sitemap Konzertreisen Teil 5 Denkmäler Stadtstaat Venedig Übersicht Freimaurer Mozartfilme Salzburg Reiseinformationen Prag Paris Konzertreisen Teil 2 Konzertreisen Konzertreisen Teil 4 Köchelverzeichnis Meister der Musik





Thalia.at – Bücher, Medien und mehr








  (C) Paul Sippel 2003 - 2017 Alle Rechte vorbehalten