Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Johann Christian Bach

Johann Christian Bach (1735 - 1782)

Ölgemälde von Thomas Gainsborough - 1776 - Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)



Bachs Sohn

Leipzig - Markt

Kupferstich von Benjamin Schwarz 1804, aquarelliert - Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)



Johann Christian Bach wurde am 5. September 1735 in Leipzig geboren. Er war der jüngste Sohn von Johann Sebastian Bach. Seine musikalische Ausbildung erhielt er zuerst von seinem Vater und nach dessen Tod von seinem Bruder Carl Philipp Emanuel Bach. In dieser Zeit entstanden Klavierwerke und Konzerte. Mitte der fünfziger Jahre übersiedelte er nach Mailand als Hauskapellmeister des Grafen Litta. Während seiner weiteren Ausbildung in Bologna bei Padre Martini (bei dem auch Mozart Unterricht erhielt) entstanden zahlreiche kirchliche Werke. Sein Wechsel zum Katholizismus ermöglichte ihm, den Posten des Mailänder Domorganisten anzunehmen.


London

London - Natural History Museum

Fotoquelle: Wikipedia - Autor: David Iliff - Lizenz s.u.


Dies wurde aber in seiner lutherischen Heimat nie verziehen. Sehr bald bekam er auch einen Namen als Komponist erfolgreicher Opern (Artaserse, Catone in Utica und Alessandro nell’Indie). Zu seinen Werken zählen 12 Opern, zahlreiche Kantaten, Arien, 2 Oratorien und Instrumentalwerke, darunter über 90 Sinfonien, Konzerte für Klavier, Fagott, Kammer- und Klaviermusik. 1762 erfolgte sein Wechsel nach London, wo er bis zu seinem Lebensende wirkte. Seine Bedeutung als einer der erfolgreichsten Komponisten des 18. Jahrhunderts ist unbestritten, seine Werke wurden in ganz Europa aufgeführt.


Mozart und Johann Christian Bach

London - Trafalgar Square

Fotoquelle: Wikipedia - Autor: Danny Steaven - Lizenz s.u.


Wolfgang Amadeus Mozart hatte nur vor wenigen seiner Zeitgenossen eine solche Hochachtung wie vor Johann Christian Bach. Georg Nikolaus von Nissen berichtet von der Begegnung des kleinen Mozarts während des Aufenthalts in London:

"...als er beim Könige spielte, nahm er eine bloße Baßstimme und spielte eine vortreffliche Melodie darüber. Johann Christian Bach, der Lehrmeister der Königin, nahm den kleinen Mozart auf den Schoß und spielte einige Takte fort, und so abwechselnd spielten sie eine ganze Sonate mit einer solchen Präcision, daß jeder, der ihnen nicht zusah, glauben mußte, das Stück würde nur von Einem gespielt...."




Begegnung in Paris

Paris

Basilika St. Denis in Paris - Bildquelle: Wikipedia - Autor: tk - Lizenz s.u.


Mozart begegnete ihm ein zweites mal in Paris und schreibt seinem Vater:

"....mon tres cher Pere! In gröster Eile schreibe ich ihnen -sie sehen, daß ich nicht in Paris bin -Mr. Bach von London ist schon 14 täge hier, er wird eine französische opera schreiben -er ist nur hier die sänger zu hören, dann geht er nach London, schreibt sie, und kommt, sie in scena zu setzen; -seine freüde, und meine freüde als wir uns wieder sahen, können sie sich leicht vorstellen vielleicht ist seine freüde nicht so wahrhaft -doch muß man ihm dieses lassen, daß er ein Ehrlicher Mann ist, und den Leüten gerechtigkeit wiederfahren läst; ich liebe ihn wie sie wohl wissen von ganzem Herzen -und habe hochachtung für ihn, und er - das ist einmahl gewis, daß er mich so wohl zu mir selbst, als bey anderen leüten - nicht übertrieben wie einige, sondern Ernsthaft - wahrhaft, gelobt hat...."

St. Germain, 27. August 1778.

Johann Christian Bach verstarb am 1. Januar 1782 in London.


Quellenangabe:


Die Fotos "Basilika St. Denis - Autor: tk" und "The Natural History Museum - Autor: David Iliff" und "London - Trafalgar Square - Autor: Danny Steaven" stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und sind unter der folgenden Lizenz veröffentlicht "Creative Commons „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported".




Familie Mozart Konzertreisen Teil 3 Mozart Werke Wien Kirchenmusik Sitemap Konzertreisen Teil 5 Denkmäler Stadtstaat Venedig Übersicht Freimaurer Mozartfilme Salzburg Reiseinformationen Prag Paris Konzertreisen Teil 2 Konzertreisen Konzertreisen Teil 4 Köchelverzeichnis Meister der Musik





Thalia.at – Bücher, Medien und mehr








  (C) Paul Sippel 2003 - 2017 Alle Rechte vorbehalten